I am sraced. ... ---> http://www.myblog.de/crazysheep<---
Kapitel 2

Kapitel 2

Diesen Gedanken bekam ich nicht mehr aus dem Kopf, als sich die anderen Mädchen vorstellten, das mädchen, das Tom und ich vorhin zusamen mit Jill angetroffen hatten hiess, Noemi die anderen beiden hiessen, Jana und Miri.
Noemi, Miri und Jana wirkten freundlich, aber nicht unbedingt so als wären sie Gruopis.
nach dem dieses "Vorstellungsgespräch" beendet war mussten wir zu Soundchek das war das 3. mal das ich Jill sah, sie spielte mit Noemi und den anderen Fussball, als sie merkte das ich ihr zusah dchoss sie den Ball direkt in meine Richtung, wenn ich mich nicht gedukt hätte hätte ich ihn an den Kopf bekommen.
Jill sah mich herrausfordernd an "was is ? spielst du mit, rief sie mir zu, ich schüttelte den kopf und rief zurück das ich Sport hasste, Jill schüttelte nur grinsend den Kopf.
Dann rannte sie zurück zu ihren Freundinnen.
Ich schaute ihr nach und dachte man hat die ein Tempo drauf.
Aber wie viel Power sie wirklich hatte sah ich erst am Abend, als die Mädchen ihre show ablieferten.
Sie waren alle gut, aber Jill zo meinen Blick einfach an, ihre Bewegungen, ihre Stimme.
Als sie bemerkte das ich am Bühneneingang stand und ihr zusah hätte ich darauf wetten können, das sich mir zugelächtelt hatte.
aber nach der Show als wir noch im Bakstagebereich etwas tranken war sie wieder normal.
Das hiess, sie wrdikte mich und die anderen Jungs keines Blikes.
So benahm sie sich auch den Rest der woche.
Am Ende der Woche konnten Tom und ich David dazu überreden uns entlich mal wieder Party machen zu lassen.
Er erlaubte es unter 3 Besdingungen
1. Kein harter Alk
2. Nach der Party hatt keiner von euch n Groupi im Bett und
3. Ihr nehmt die Mädchen mit.
Bei dieser Bedingung, stöhte Tom auf, "David, wenn wir Babysitten müssen können wir auch gleich hier bleiben.
ich fan die Idee gar nicht so übel, vieleicht lies Jill ja mit sich reden wenn sie etwas getrunken hatte und die Mädchen machten auf mich auch nicht grade den Eindruk als das sie einen Babysitter brauchten.
Wir erzählten den anderen davon und die meinten das wenn es nicht anders ginge das OK war.
Und so kam es das wir nachdem ich vertig war unten in der Hotelhalle auf die Mädchen warteten.
Zu erst kamen Jana und Miri runter.
Miri kam auf uns zu und meinte entschuldigend " Sorry Jungs, aber Noemi muss Jill noch davon überzeugen mit zu kommen".
Nach dem was ich bis Jetzt von Jill gesehen hatte stelllte ich mich auf eine längere Wartezeit ein, aber schon nach etwa zeh minuten kam Noemi mit Jill am Arm runter.
Ich konnte mir ein Wow nicht verkneifen, sie sah wirklich toll aus.
Sie trug einen dieser Miniröcke im Militärmuster,die unten in Falten endeten (is nich schlimm wenni ihr das jetzt nich kapiert)und dazu ein rückenfreies schwarzes Top, wo vorne drau in weiss Rock stand.
Dazu schwarze Puma Schuhe.
Ihre blonden Haare hatte sie offen wie immer und sie glänzten.
Sie trug ausserdem Silberne Creolen und eine silberne Halskette, mit einem Anhänger, den ihch aber nicht sah.
Plötzlich spürte ich einen Elbogen in meiner Steite, als ich mich umdrehete meinte Tom grinsend "können wir gehen, oder willst du sie noch länger anschauen?", ich wurde leicht rot und folgte mienem Bruder mit gesenktem Kopf.
Wir fuhren mit unserem Van, das dieser gross genug war.
Jill sass gegnüber von mir, da die zweite Reihe sitze umgekhert war.
Sie hatte die Augen geschlossen und sich nach hinten gelehnt, ich konte einfach nich aufhören sie anzusehe, sie war einfach wunerschön.
Anscheinend hatte ich sie ziemlich angegaft, denn plötzlich öffnete sie die augen.
ich traf ihren Blick, und diess mal war ich mir sicher, sie hatte gelächelt.

16.1.07 19:12
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Main

Startseite GästebuchÜber...

Me

Dear Diary In meinen Armen Unfatihful

Things

Kontakt Archiv Kontakt
Gratis bloggen bei
myblog.de